Quandoo
(DE) Deutsch
5.5 /6 Wundervoll 793 Bewertungen

DOOR No. 8 – The Steakhouse

7. Bezirk Steakhouse €€€ +100
Reservieren
Anfrage
-
1 Person
+
{{ capacity }}
Wollen Sie für eine größere Gruppe reservieren? Versuchen Sie es einmal mit der Gruppen-Anfrage!
{{ request.date | date: 'mediumDate'}}
{{ discount.name }}
-
{{time.date | date: 'HH:mm'}} | -{{request.discount.value}}%
+
Für dieses Datum gibt es leider keine Verfügbarkeit.
{{time.date | date: 'HH:mm'}}
{{ discount.name }}
{{time | date: 'HH:mm'}}
{{time | date: 'HH:mm'}}
{{ request.area.name }} Wo möchten Sie sitzen?
{{ area.name }}
Tut uns leid, aber das ist der einzige verfügbare Bereich für Ihre Auswahl.

DOOR No. 8 – The Steakhouse

Liebe Gäste, bitte beachten Sie, dass Ihnen Ihr Tisch bei einer Online-Reservierung für drei Stunden zur Verfügung gestellt wird. Sollten Sie den Tisch länger beanspruchen wollen, bitten wir Sie, das Restaurant telefonisch zu kontaktieren. Vielen Dank!

Bereit für die Steak-Revolution in Wien? Dann nichts wie auf ins Door No. 8 – denn dieses Steakhouse mitten im 7. Bezirk der Hauptstadt fährt für österreichische Verhältnisse ganz neue Geschütze auf – und zwar einen eigens aus den USA importierten Hochtemperaturofen, der den Gästen hier in der Neubaugasse geschmacklich ordentlich einheizt. Für uns steht jedenfalls fest, dass an dem Door No. 8 für Steak-Fans kein Weg vorbeiführt. Gleich online reservieren und genießen!

Öffnungszeiten

  • Montag 17:00 - 00:00
  • Dienstag 17:00 - 00:00
  • Mittwoch 17:00 - 00:00
  • Donnerstag 17:00 - 00:00
  • Freitag 17:00 - 02:00
  • Samstag 17:00 - 02:00
  • Sonntag Geschlossen
DOOR No. 8 – The Steakhouse, Neubaugasse 8, 1070 Wien

Weitere Informationen

Feinschmecker wissen, dass Steak nicht immer gleich Steak ist – neben den verwendeten Zutaten spielt nämlich die Zubereitung eine außerordentlich wichtige Rolle. Aus genau diesem Grund haben die Geschwister Dominique Ibesich und Janine Feyerl das Door No. 8 im 7. Wiener Bezirk eröffnet – denn für die Zubereitung ihrer Steaks setzen die beiden auf ein ganz besonderes und exklusives Verfahren. Zunächst wird das Fleisch nach der Sous-Vide-Methode bei niedrigen Temperaturen langsam gegart, denn dadurch behält es seine ursprünglichen Aromen und verführerische Zartheit.

Im zweiten Schritt der Steak-Zubereitung wird in dem Steakhouse in der Neubaugasse allerdings die Hitze aufgedreht – und zwar nicht zu knapp, denn der aus den USA importierte Hochtemperaturofen erreicht bis zu 1000° Grad. Bei diesen extremen Temperaturen wird die zarte Textur des Fleisches in eine ganz besonders feine Kruste eingeschlossen – so werden sowohl die Geschmacksstoffe als auch der Eigensaft des Fleisches bewahrt. Als Ergebnis erhält man schließlich nicht mehr und nicht weniger als das perfekte Steak. Für diese hervorragenden Köstlichkeiten werden im Door No. 8 im 7. Wiener Bezirk übrigens selbstverständlich nur hochwertige Fleischsorten verwendet: Die Filets stammen aus Neuseeland und Uruguay, der House Cut aus den USA und das Rib Eye dry aged aus Österreich. Ganz klar: In diesem Steakhouse wird geschmacklich wirklich nichts dem Zufall überlassen.

    Nächste Haltestellen
  • Neubaugasse - U3 / 13A / 14A
  • Zieglergasse - U3
  • Siebensterngasse - 49 / 13A

  • In der Nähe gelegen:
  • Mariahilfer Straße
  • Haus des Meeres
  • Museumsquartier

Menü Deutsch anschauen

Menu englisch anschauen

793 Bewertungen

5.5 /6 Wundervoll 793 Bewertungen
Essen: himmlisch
Service & Bedienung: ausgezeichnet
Lautstärke: leise
Wartezeit: kurz
Atmosphäre: ausgezeichnet
Preis-Leistungs-Verhältnis: günstig
499 6
208 5
55 4
22 3
8 2
1 1
1 Beitrag 6
21.09.2017 18:37

Die besten Steaks der Stadt. Qualität 1a, zu vorkommendes Service, nettes Ambiente und tolle Steakmesser. Sehr zu empfehlen!!! Wir kommen sicher wieder. Danke für den netten Abend.

3 Beiträge 6
21.09.2017 10:26

Super Atmosphere und tolles Fleisch. Ein Pluspunkt extra dafür, dass man sich das Messer zum Fleisch aussuchen kann.

1 Beitrag 6
19.09.2017 08:14

Das beste Steak das ich je gegessen habe, durch die Zubereitung entstehen leider auch etwas längere Wartezeiten die sich aber auf jeden Fall lohnen. Das Personal war sehr freundlich und zuvorkommend, also ich werde mit meiner Freundin definitiv wieder dort hingehen. lg

2 Beiträge 6
18.09.2017 15:13

Es war wirklich ein super Essen, alles sehr frisch. Bedienung war auch top. Lokal sehr sauber und modern eingerichtet. Kann man wirklich sehr weiterempfehlen auch für Firmen.

1 Beitrag 6
09.09.2016 20:12

Door Nr. 8......vor einem Jahr hatte ich zum ersten Mal davon gelesen. Doch das damals beschriebene spottet der Realität. Bei Hausnummer 8 in der Neubaugasse spaziert man druch den langen Gang zum Innenhof ähnlich als ob man ein Portal in eine andere Welt durchschreitet. Die an diesem Abend doch etwas turbulente Neubugasse verblasst und es wird still, andächtig. Aber was soll schon so besonders sein an einem Steakrestaurant in der Neubaugasse? Die Rampe zum Eingang runtergeschländert schmeichelt einem schon eine gemütliche, willkommen heißende Atmosphäre entgegen. Beim Eingang wird man von einem herzlichen, wie freundlichen Lächeln empfangen und zu seinem Tisch geleitet. Das Interior, nicht wie in herkömmlichen Steakrestaurants, anders, es passt einfach und man fühlt sich wohl. Am Tisch wird man erneut begrüßt von einer Kellnerin, nein, von einer Betreuerin, einer Umsorgerin, die es einem mit jeder Geste versucht gemütlicher zu machen. Ich bestelle ein Rip Eye Steak Australien, 450g, meine Freundin ein Filetsteak, 300g. Ich bestelle es rare, sie bestellt es auf Empfehlung medium. Als Beilagen, Steakfries und eine gefüllte Avocado. Gute Weine zieren die Karte. Das eine oder andere, ausgewählte Craft Beer hätt sich dennoch auf die Karte verirren können. Plötzlich die Überraschung: Wir dürfen aus 5 oder 6 verschiedenen Steakmessern eines auswählen. Das gefällt uns. Das gefällt Steakgenießern! Es wird viel gesprochen und das Lokal ist angenehm gefüllt, dennoch ist es nicht unangenehm, geschweigeden laut. Die Steaks werden serviert. Mein Steak esse ich am liebsten rare. Es ist aber medium. Und dennoch ist es zart, saftig, vorzüglich. Ich merke es zwar an, aber habe nicht den Wunsch es zurück zu schicken. Mehrmals wir mir angeboten es auszutauschen, was ich für gewönlich tue. Doch es war eines der wenigen Steaks in meinem Leben, welches auch medium einfach vorzüglich war. Auch die Beilagen waren ausgezeichnet. Nach dem Hauptgang wurde uns abermals angeboten, den Fauxpas mit der falschen Garstufe gut zu machen indem uns ein Dessert auf Kosten des Hauses angeboten wurde. Ich war satt, doch meine Freundin wählte nach einem kurzen Blick in die Karte die Creme Brulee. Was soll man sagen, auch hier: AUSGEZEICHNET! Ein beispiellos professionelles Verhalten, welches in der Neubaugasse sicher nur hier zu finden ist und sicher auch in ganz Wien eine seltene Oase ist. Door Nr. 8 ist nicht einfach nur ein Restaurant, es ist ein Erlebnis.

8 Beiträge 6
18.01.2016 20:43

Also wo soll ich anfangen... Wenn es einem nicht stört das es nicht ganz so hell im Raum ist, dann verspricht alles andere einen überaus gelungenen Abend. Kleine Karte (die allerdings bald etwas erweitert wird) d.h. keine Qual bei der Wahl. Cocktail zwar nicht billig aber eben hohe Qualität. Vorspeise sehr Gut, Wein gibt es in hoher und in leistbarer Preisklasse welcher absolut (einer aus Portugal) traumhaft war. Als Dessert hatten wir hochprozentiges nämlich den Grappa gewählt, der ebenfalls ein Gedicht war. Und nun zum Finalen Urteil über die Steaks. Beilagen ganz frisch zubereitet. Einmal Australien Ribeye 350 G wow (am liebsten hätte ich es gleich nochmal und SOFORT vor mir haben, schon beim Gedanken lässt Pavlov grüßen). Und das zweite Filet aus Neuseeland, tja es geht noch besser; aussen leicht knusprig und innen durchgehend zart rosa Fleisch ohne das irgendwo Blut herrauskommt....... Ich möchte mir solche Abende für besondere Anlässe aufheben kein Essen für jeden Tag bei normalen Einkommen. Aber das Preis Leistungsverhältnis halte ich für absolut angemessen. Kostet was, bekommst auch was Hervorragendes. Fazit Höchst Empfelenswert, die werden uns bald wiedersehen und werde es auch Freunden anraten. Danke, Norbert

2 Beiträge 6
12.12.2016 09:55

Eine echte Wohlfühl-Oase! Noch vor dem Besuch sehr bemüht: sehr netter Anruf, da aufgrund von 2 größeren Gruppenreservierungen der gewünschte "romantische" Geburtstagstisch nicht verfügbar war - die angebotene Alternative war mindestens genauso hübsch + sogar dezent extra dekoriert. Schon beim Eingang höchst professionell: persönliches, perfektes Service, wie man es besser einfach nicht erwarten kann. Tischservice / Bedienung: sehr verbindlich, angenehm unaufdringlich, doch stets aufmerksam - viele gute Vorschläge zur Menüzusammenstellung & Weinbegleitung mit 100%iger Trefferquote. Trotz vollem Haus (alle Tische waren besetzt) kamen die Gänge in angemessenem Tempo & makellos zubereitet. Der abschließende Gesamtpreis nach dem kompletten Programm (Aperitif, Vorspeise, Zwischengang, 2 gr. Steaks, Dessert, Kaffee, gr. Käseplatte, Digestif, dazu kompl. Weinbegleitung & ein paar besondere, spannende Antialkoholika + leckerer Gruß aus der Küche & Abschiedsdrink aufs Haus - für 2 Pers. ca. € 220,- exkl. Trinkgeld) war zwar vielleicht kein "das-gönne-ich-mir-jetzt-jede-Woche-"Schnäppchen, aber definitiv mehr als angebracht! - Ich glaube, wir hatten in allen Kategorien ohnehin immer nur das Erlesenste ausgewählt ... Fazit: Wer seine(n) Liebste(n) od. einen andere(n) liebe(n) Nicht-VegetarierIn(!!!) mal so richtig fein verwöhnen (lassen) möchte, ist im Door No. 8 bestens aufgehoben! Wir kommen wieder!!! :)

3 Beiträge 6
27.05.2016 23:42

Die Einrichtung ist geschmackvoll eine Mischung aus Klassisch und modern. Das Essen war excellent und das Service äußerst aufmerksam. Es gibt nicht viele Lokale, die sich so um ihre Gäste bemühen. Eine absolute Empfehlung für Steak-Liebhaber. Ich habe irgendwo gelesen, dass das Röstaroma beim Steak fehlen soll. Aber genau das ist der Punkt hier: Man schmeckt das Fleisch in seiner Zartheit und seinem Naturell (Gewürze werden beigestellt, das Steak selbst ist Natur) ohne irgendwelche Nebenaromen. Ich hab mir eine Sauce dazubestellt, diese dann aber für den Gemüsespieß verwendet. Es wäre für mich eine Sünde gewesen, das Steak mit der Sauce zu "verschleiern". Lavasalz und Pfeffer in geringer Dosis selbst draufgegeben war das einzig Sinnvolle! Das Tartar der Vorspeise (sowohl Thunfisch als auch Rind) war mir etwas zu grob, aber geschmacklich 1a. Einziger Kritikpunkt waren die hörbaren Geräusche aus der Küche. Morgen wird ein Gastgarten auf einer Terrasse im Innenhof eröffnet. Ich komme sicher in den nächsten Wochen wieder und werde den dann mal vom Ambiente testen :-) Danke an Dominique und Janine für dieses wunderbare Lokal und weiterhin viel Erfolg - mit dem Service jedenfalls überhaupt kein Problem!

4 Beiträge 5
08.06.2016 02:00

Nach wie vor ein sehr empfehlenswertes Lokal, leider heute mit zwei kleinen Schönheitsfehlern: die wie immer hervorragenden Neuseeland Filetsteaks wurde leider beide leider statt wie geordert "rare" eher in Richtung "medium"/"medium well" zu bereitet. Geschmeckt haben Sie dennoch hervorragend und nach Hinweis unsererseits bekamen wir dann auch wahlweise das Dessert bzw. die Aperitifs aufs Haus angeboten. Beim nächsten Mal werden wir ggf. nochmal direkt bei der Bestellung auf die gewünschte Garstufe hinweisen. Erstmalig waren auch die Wartezeiten ziemlich lang; die Vorspeise brauchte gute 20 Minuten das Steak ab Bestellung sogar eine knappe Stunde. Nicht furchtbar tragisch, immerhin is(s)t man ja nicht alleine im Lokal, weiß sich zu unterhalten aber sehr hungrig hätten wir diesmal eben bei der Ankunft auch nicht sein dürfen. Alles in allem bin ich nach wie vor gerne im Door No. 8 und weiß sowohl die Qualität der Speisen als auch das Ambiente und die stets korrekte Bedienung zu schätzen; ich hoffe, dass sich die Engpässe(?) bei der Zubereitung und dadurch wohl entstehenden Wartezeiten bei vollerem Lokal aber in Zukunft wieder bessern oder man zumindest schon bei der Bestellung auf die mutmaßliche Wartezeit hingewiesen wird.

1 Beitrag 3
15.11.2016 08:51

Das Lokal ist sehr schön eingerichtet, man fühlt sich wohl. Die Begrüßung war sehr nett und wir wurden direkt zum Tisch geführt. Die Bestellung der Getränke wurde direkt von der Dame, die uns zum Tisch geführt hat, vorgenommen. Es wurde uns gesagt, dass es nur kleine Bier gäbe. Auf der Karte standen jedoch auch große Bier und beim Kellner konnten wir diese auch bestellen. Auf die Vorspeise mussten wir nicht allzu lange warten und das Beef Tatar hat auch sehr gut geschmeckt. Viel zu wenig Toastbrot war leider dabei (1 Scheibe geviertelt). Als Hauptspeise bestellten drei von uns den "Door Nr. 8 Cut" und wir zu zweit die "Trilogie zu Zwei". Da wir zwei gerne Fleisch essen und dies in einem Steakhouse von guter Qualität sein sollte, bestellten wir das Fleisch Rare. Auf der Speisekarte wird auch abgebildet, welche Garstufen für das Fleisch möglich sind. Der Kellner sagte uns daraufhin, dass das Fleisch nur Medium möglich wäre, weil es vorgegart sei (in einem Steakhouse!). Wir bestellten die Platte trotzdem, da die Menge gut für zwei Personen geeignet war. Als nach sehr langer Wartezeit (wir saßen schon zwei Stunden dort!) das Fleisch endlich kam waren wir sehr schnell enttäuscht. Die Platte bestand aus drei Sorten Fleisch: - Door Nr. 8 Cut - Medium bis durch gebraten, geschmacklich nicht umwerfend - Flat Iron - Medium gebraten, sehr gut im Geschmack - Filetspitzen - waren komplett durch gebraten, außen verbrannt und nicht genießbar Wir beschwerten uns daraufhin beim Kellner, der nur darauf hinwies, dass es anders nicht möglich sei und ohne Entschuldigung ging. Nach dem Zahlen kam weder ein Danke noch eine Verabschiedung. Fazit: "Steakhouse" das vorgegartes Fleisch serviert und es so teilweise ungenießbar macht. Kellner mittelmäßig. Schönes Lokal. Jedoch keine Empfehlung.

2 Beiträge 6
30.06.2017 22:19

'Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen', dieses Zitat von Goethe nimmt man sich hier sehr zu Herzen. Als Vorspeise nahm ich Lachs trifft Wald und ich sah die Pilze förmlich aus der Schnittlauchmayonnaise wachsen. Nachdem sich das Auge an dieser Waldkomposition satt gesehen hat, hat sich auch der Gaumen sehr erfreut. Auch das Beef-Tartar (ohne Rauchglocke) schmeckte köstlich. Als Hauptspeise hatten wir DOOR NO. 8 SPECIAL CUT. Sehr sehr gutes Steak, medium zur Perfektion, was wahrscheinlich an der speziellen Zubereitung liegt. Mit Knoblauchbutter und Grillgemüse vervollständigt war es ein perfektes Hauptgericht. So blieb nur mehr platz für einen kräftigen wohlschmeckenden Espresso. Sehr freundliche Bedienung, die Gerichte wurden bestens erklärt, Abstand zwischen Vorspeise und Hauptspeise gerade richtig. Nettes Ambiente. In Summe passt das Preis - Leistungsverhältnis, was aber nicht heißt, dass es ein Schnäppchen ist.

3 Beiträge 6
28.06.2017 14:23

Diesmal leider nicht die Bestnote, aber weiterhin zu empfehlen. Das Personal ist freundlich, aufmerksam und präsent, ohne störend zu wirken. Sonderwünsche (Zeitdruck) wurden perfekt gemanaged. Das Filetsteak entsprach diesmal nicht den üblichen Standards - weich, zart, aber keine Röstaromen, für meine Begriffe weit mehr als medium und nach dem 2. Anschneiden stand der Teller unter Saft - das Fleisch rannte förmlich aus. Meine Enttäuschung wurde mit dem sofortigen Angebot des Umtausches beantwortet, was ich auf Hinweis auf meine Zeitnot dankend ablehnte. Keine 30 Sek. später stand der Küchenchef vor mir, hört sich das Problem an und versprach es in kürzester Zeit neu zuzubereiten. Und das hat er :) Den Gastgarten kannte ich noch nicht - klein, aber sehr angenehm hergerichtet.

3 Beiträge 6
26.09.2016 16:25

Einer der besten Restaurants die meine Familie und ich seit langem besucht haben. Angefangen bei der stimmungsvollen Atmosphäre, den äußerst bequemen Sitzbänken bis hin zur Empfangsdame die uns außergewöhnlich nett begrüßt hat. Nun zu den Gerichten. Die Steaks (Surf&Turf, US Flat Top und Neuseeland) waren superb, die Beilagen wirklich etwas Besonderes und als Vorspeise die beste Zwieblesuppe die ich je gegessen habe. Von den Nachspeisen ganz zu schweigen... Ich empfehle dieses Restaurant jedem uneingeschränkt weiter, denn selbst die beiden Vegetarier in meiner Familie waren sehr zufrieden, obwohl es wünschenswert wäre eine größere Auswahl vegetarischer Speisen vorzufinden. Zum Zeitpunkt als wir DOOR No.8 verließen, hatten wir schon auf den nächsten Besuch geeinigt. Ich denke das sagt schon einiges aus...

1 Beitrag 4
14.10.2016 19:36

Habe das Door No. 8 bereits zweimal besucht und die beiden Besuche hätten unterschiedlicher nicht sein können. Ich werds probieren mal so zusammenzufassen: Besuch 1: Ambiente 5/5 Essen 5/5 Service 5/5 Besuch 2: Ambiente 5/5 Essen 3/5 Service 3/5 Sowohl das Essen als auch das Service haben über die Monate merkbar nachgelassen. Beim ersten Mal wurden wir sehr herzlich empfangen, viele Dinge wurden uns zur Garmethode erklärt und auch alle unsere Fragen sehr freundlich beantwortet. Diesmal war es sehr steif und lieblos. Auch das Steak war nicht besonders gut. War es beim ersten Mal noch eine Geschmacksexplosion am Gaumen war es diesmal recht langweilig, fast kalt und bei solchen Preisen erwarte ich mir schon, dass das Filetsteak richtig pariert wird (hatte eine wirklich große -ca. 1cm dicke - ungenießbare Fettschicht auf einer Seite meines Steaks). Für eine Rechnung von 135 Euro erwarte ich mir schon anderes. Als großer Steakfreund werde ich sicher nicht das letzte Mal im Door No. 8 gewesen sein, aber es kommt dort schon sehr auf die Tagesverfassung des Teams an, scheint es.

1 Beitrag 5
01.06.2017 08:00

Das DoorNo8 Steak und die Bohnen (Beilage) sind wirklich sehr gut! Das Gemüse und die Ofenkartoffel kann ich auch empfehlen! Man bekommt hier für um die 30 EUR schon ein schönes dickes Stück Fleisch. Das Tatar schmeckte seltsam und zu streng nach Zitrone und der Burger war etwas versalzen. Die Fries sind "anders" als gewöhnlich, innen wie Püree cremig und außen mariniert knusprig, mir hätten echte ehrliche Kartoffelsticks mehr zugesagt, Werde das nächste mal lieber auf das Gemüse und Ofenkartoffeln ausweichen, wie gesagt die Bohnen sind der Hit.. In Allem ist der Service sehr bemüht eine chice fancy Atmosphäre zu schaffen, hier und da vielleicht etwas too much, Wer ein modernes Ambiente und Steak mag ist hier aber sicherlich jederzeit gut aufgehoben!

2 Beiträge 4
20.03.2016 11:58

Das Restaurant ist gut erreichbar, der Zugang zwar etwas versteckt im Innenhof aber gut ausgeschildert. Netter Empfang; Auf die Einrichtung wurde ein besonderes Augenmerk gelegt - einfacher aber sehr schöner Stil. Die Speisekarte, wie auch schon vorab auf der Homepage ersichtlich, ist übersichtlich aber gut gewählt. Das Personal müsste etwas aufmerksamer sein - erst nachdem wir unsere Bestellung ausführen wollten, wurden wir darauf hingewiesen, dass es aus nachvollziehbaren Gründen, ein bestimmtest Steak nicht gibt. Es wäre nett gewesen, darüber bereits bei der Überreichung der Speisekarte informiert zu werden. Vorspeisen waren sehr gut; das Neuseeland Filetsteak ebenfalls geschmacklich hervorragend und auf den gewünschten Punkt zubereitet. Beilagen sind extra zu bestellen, aber durch die Kombination welche einem selbst überlassen bleibt individuell gestaltbar und vor allem sehr lecker. Vor allem die Nachspeise - der Käsekuchen - ist sehr zu empfehlen und rundet das Menü perfekt ab. Alles in allem ein netter Abend mit gutem Essen.

1 Beitrag 6
02.06.2016 11:46

Das Service und das Ambiente waren sehr ansprechend. Wir hatten einen sehr schönen Abend und haben uns sehr wohl gefühlt. Das Aussuchen der Steak-Messer hat mir persönlich sehr gut gefallen. Ich fühlte mich als Gast herzlich willkommen und geschätzt. Kleine Kritikpunkte: - Der Lärmpegel in dem Gastraum (rechts vom Eingang), wo wir saßen, kann sich rasch nach oben bewegen. Ich war froh, dass der Gastraum zu der Zeit nicht voll war, somit konnten wir uns gut unterhalten. - Das Dreierlei Tartar fand ich persönlich nicht überzeugend. - Das Licht im Innenhof würde ich "wärmer" gemütlicher finden. Wir kommen bestimmt wieder :)

2 Beiträge 5
04.01.2016 18:36

Sehr gutes Restaurant. Das Ambiente ist hervorragend, die Bedienung sehr freundlich, wir haben uns sehr wohl gefühlt. Wir wurden auf das Lokal aufmerksam, da sie eine spezielle Art der Steak-Zubereitung haben, die wir ausprobieren wollten. Demnach wurde unser Fleisch erst im Vakuumbeutel auf die gewünschte Kerntemperatur gebracht und danach auf einem sehr heißen Grill kurz geröstet. Das Essen war köstlich, allerdings nicht überragend. Leider war an diesem Abend viel los, daher mussten wir leider sehr lang auf das Essen warten. Alle angebotenen Speisen und Getränke sind eher teuer, selbst für diese Lage in Wien. Trotzdem ist dieses Lokal einen Besuch allemal wert, sei es, um dieses hervorragende Ambiente oder die außergewöhnlich zubereiteten Steaks auszuprobieren.

1 Beitrag 5
18.12.2015 11:05

Nette Atmosphäre, dachte zuerst es wirkt etwas kühl, aber man hat sich dann gleich wohlgefühlt. Die Zweiertische sind meines Erachtens ein wenig zu nah beisammen. Vierertische sahen gemütlicher aus .Aber man sitzt auf Sessel und Bank auch auf den Zweier gut an angenehm. Begrüßung und Bedienung sehr freundlich, sowohl bei Bestellung als auch beim Service. Essen hat nicht zu lange gedauert, aber auch nicht schnell. Das Fleisch hat eine nicht typische Konsistenz nach dem speziellen Verfahren. Es zergeht mehr im Mund. War durchgehend Medium und sehr zart. Schwer zu beschrieben. Es lohnt sich es einmal zu probieren, für den Preis ziehe ich allerdings eine konservativ gebratenes steak vor . Ansonsten zu empfehlen ..

3 Beiträge 4
09.06.2017 08:45

This is our first time here, first impression was good. Friendly lady greeted us at the entrance and led us to our table in a small but nice and sweet courtyard. We waited quite a while till we finally get to order the food. Unfortunately, the "wow" effect is not there as the food arrived, after reading so many good reviews about how well they done the steak. I ordered medium rare, but only part of it is medium rare. The stage of doneness is not even, unfortunately. The baked potatoes is also a little dissapointing as I was expecting a real big "ofen kartoffeln", well, it is just a mini normal potatoes! The fries is way too salty. Other than that the atmosphere is good and the service is friendly. Not sure if I will give them a second try.