DE
Le Salzgries Wien image 1
Le Salzgries Wien image 2
Le Salzgries Wien image 3
Le Salzgries Wien image 4
Le Salzgries Wien image 5
Le Salzgries Wien image 6

Le Salzgries

1. Bezirk · Französisch · 
Ausgezeichnet
5.4/6
32 Bewertungen

Über Le Salzgries

Pack’ alles in den 2CV, und dann nichts wie ab ins französische Genießerparadies in der Marc-Aurel-Straße, auch bekannt als Le Salzgries. Hier überrascht Denis König mit feiner und inspirierender französischer Küche und einem ebenso anspruchsvollen wie frischen Konzept, das sich aus Fine-Dining und urfranzösischer Leichtigkeit zusammen setzt. Marktfrische Zutaten, Meeresfrüchte geradewegs aus der Bretagne und Preise, die unter dem Attribut „freundlich“ zu verbuchen sind: Der Brasserie und Bistro Le Salzgries gebührt ein ehrliches Merci!

Besuche die Seite von Le Salzgries

Adresse

Le Salzgries
Marc Aurel Strasse 6
1010 Wien

Öffnungszeiten

Jetzt geöffnet - Schließt um 22:00
Samstag
12:00 - 15:00
18:00 - 22:00
Sonntag
Geschlossen
Montag
Geschlossen
Dienstag
12:00 - 15:00
18:00 - 22:00
Mittwoch
12:00 - 15:00
18:00 - 22:00
Donnerstag
12:00 - 15:00
18:00 - 22:00
Freitag
12:00 - 15:00
18:00 - 22:00

Empfehlungen aus der Küche

1C7EBA56-AA6F-4A1D-8ECB-DACE554D828B

Vorspeisen

Blattspinat

mariniert
€ 5.00

Ziegenfrischkäse

Socca, Oliven, Thymian
€ 12.50

Austern

gebacken, Sauce Gribiche
€ 18.00
B0463FB3-B983-4E10-A1C9-A42F6BE7F833

Hauptgerichte

Doradenfilet

gebraten, aus Frankreich
€ 14.00

Lammkrone

gegrillt/BBQ, Neuseeland
€ 17.00

Hummer

halb
€ 22.00
23914FCF-1514-4544-82D9-2C2EDB2B8818

Nachspeisen

Crème Brulèe

Bourbon Vanille
€ 6.50

Île Flottante

Rosa Pralinen, Mandeln, Karamell
€ 7.50

Birnensorbet

Williams Birne von Morand
€ 12.00

Weitere Informationen

Eigentlich ist Küchenchef Denis König aus Frankreich gekommen, um Hochbau zu studieren – es muss als ein großes Glück für uns verbucht werden, dass er diesen Plan geändert hat und stattdessen in die Welt des feinen Geschmacks und der gehobenen Küche eingetaucht ist. Als Veteran von zahlreichen Sterneküchen eröffnet er in der Marc-Aurel-Straße in Wien sein erstes eigenes Restaurant: nous vous présentons Le Salzgries! Hier bekommt man inspirierte, junge französische Küche, die Tag für Tag aus marktfrischen Zutaten zubereitet wird – und das zu äußerst moderaten Preisen. Nicht nur lässt Denis König alle Meeresfrüchte frisch aus der Bretagne kommen, auch das Olivenöl stammt aus Frankreich, genauer: aus der Provence. Und nicht nur begeistert die kulinarische Seite des Le Salzgries, auch die Identität des Restaurants in der Marc-Aurel-Straße ist frisch und sympathisch. Gute Zeiten für alle frankophilen Genießer in Wien: Das Le Salzgries macht einfach nur gute Laune, ungefähr so wie ein Spaziergang, den man an einem Frühlingstag auf der Pont-des-Arts unternimmt. Pfeifend, versteht sich.

32 Le Salzgries Bewertungen

"Ausgezeichnet"6/6
Bella M.vor 3 Monaten · 2 Bewertungen

Köstliches Essen (Burgunderschnecken in Kräutersud, Rinderfiletsteak mit Fisolen Sauce bernaise und pommes, zuvorkommende Bedienung, nettes Ambiente-es war schlicht und einfach ein Traum! Gerne bald wieder!

"Ausgezeichnet"6/6
Selina K.vor 9 Monaten · 1 Bewertung

Angefangen von der Bedienung bis hin zum Essen war alles perfekt!! Super Qualität und sehr gut eingeschultes Personal...ist zwar nicht gerade das günstigste Lokal, aber jeden Euro wert und gerne wieder!!

"Ausgezeichnet"6/6
rainer f.vor 9 Monaten · 2 Bewertungen

Sehr gutes Essen, geschmackvoll, liebevoll serviert, ein Leckerbissen für Auge und Gaumen; sehr freundliche und zuvorkommende Bedienung obwohl eine Verschiebung um 30 Minuten stattgefunden hat

"Ausgezeichnet"6/6
Alla L.vor 10 Monaten · 1 Bewertung

Der Besuch in diesem Lokal war ein voller Erfolg. Habe dieses Lokal gewählt, weil mein Mann Geburtstag hatte und gerne Fisch ißt und weil es gut gelegen ist wenn man in die Komödie am Kai geht. Aber wir wurden freundlichst empfangen, das Service war vorbildlich. Das Essen, alles frisch zubereitet und von bester Qualität. Wir haben uns sehr wohl gefühlt . Der einzige Kritikpunkt meines Mannes - dass es kein Tischtuch gab. Mich hat das aber nicht gestört, da schönes Holz.

"Ausgezeichnet"6/6
Dr.Gerhard H.vor 3 Jahren · 5 Bewertungen

Schon der Internet-Auftritt des "Le Salzgries" ist witzig und sympathisch. Unter Philosophie steht zu lesen "Eine Melange aus Bistro und Brasserie" - stimmt genau, und das ist sehr gelungen. Schwer zu sagen, ob die exzellenten Meeresfrüchte als Starter die bessere Wahl sind, oder das vorzüglich gewürzte Beef Tartar. Selbst der Klassiker Zwiebelsuppe ist hier ein Genuß. Top sind die frischen Fische - wir hatten Dorade mit sautiertem Gemüse und Kartoffelgratin, sowie eine exzellente Seezunge mit lauwarmen Vogerlsalat und Kartoffeln. Die Weinkarte bietet eine gute Auswahl an französischen Weinen zu absolut moderaten Preisen und das charmante Service rundet die Sache ab. Wir finden: Magnifique!

"Ausgezeichnet"6/6
Herbert B.vor einem Jahr · 16 Bewertungen

War mit lieber Freundin seit Längerem wieder im Le Salzgires Paris. Es hat sich nichts geändert. Das Service flott, unprätentiös, hingegen extrem aufmerksam, Fragen werden kompetent beantwortet, Wünsche - auch Sonderwünsche - umgehend erfüllt. Das Seafood ist über jede Kritik erhaben, das Beef Tartar womöglich wirklich das beste der Stadt, die Lammripperl - medium rare - auf Ratatouille und gratinierten Kartoffeln von ungeahnter Zartheit. Die Dessertkarte hat käsemäßig etwas Luft nach oben; sie spiegelt Frankreichs hohe Kunst des Käsemachens nur unvollkommen wieder. Die Weinkarte - no na frankreichlastig - läßt kaum Wünsche offen. Wir kommen sicher wieder.

"Ausgezeichnet"6/6
Doris S.vor 3 Jahren · 3 Bewertungen

Französisches Bistro-Ambiente, fein, aber unkompliziert. Die Speisen sehr gut: Dorade und Seeteufel wunderbar, das Entrechte wie gewünscht Medium am Punkt. Die Getränke auch sehr gut: Cremant, Sancerre. Sehr freundliche, zuvorkommende und kompetente Mitarbeiter und -innen. Der Eingangsbereich könnte ein bisschen verschönert werden. Man wird nicht richtig empfangen, sondern kann die Garderobe wenn gewünscht zuerst selbst auf einem Kleiderständer aufhängen, erst bei der Bar steht jemand.

"Ausgezeichnet"6/6
Reinhard H.vor einem Jahr · 18 Bewertungen

Wie immer ausgezeichnet. Falls man es etwas ruhiger haben will eher im hinteren Teil reservieren! Hatten diesmal kältebedingt Lust auf etwas Handfestes: Entrecote mit den tollen Frittes war jede Sünde wert, die Gänse- und Entenlebervariation davor fast schon zu viel. Dazu eine ausgezeichnete Empfehlung eines offenen Bordeaux aus 2007. Kommen wieder und freuen uns auf Gastgartensaison!

"Gut"4/6
Irene D.vor 8 Monaten · 5 Bewertungen

Leider haben wir vor unserem Besuch im Gault Millau nachgelesen und hatten dementsprechend hohe Erwartungen. Diese wurden aber was die Küche betrifft leider nicht erfüllt. Der gratinierte Ziegenkäse war höchstens leicht erwärmt und lag auf einem steinharten Etwas, was nicht zu definieren war. Der zugehörige Salat war in Ordnung, frisch und gut mariniert. Als Hauptspeise hatten wir Jakobsmuscheln auf Erbsenpürree mit Safransauce. Die jakobsmuscheln waren indifferent und vom Safran fehlte geschmacklich leider jede Spur. Alles in allem leider sehr enttäuschend!

"Gut"4/6
Joachim Z.vor 3 Jahren · 8 Bewertungen

Leider waren fast alle auf der Karte angebotenen Austern nicht verfügbar. Die Chefin bot dann die teuerste Auster an und wollte preislich nicht ein bisschen entgegen kommen. Das Lokal ist fast leer und wenn man es betritt, wird einem nicht mal der Mantel abgenommen. Bei dieser Preisklasse unmöglich. Das Beef tartare ist trotzdem das Beste der Stadt. Fazit: Essen sehr gut, Service fachlich professionell, sonst aber sehr schwach...

2 Personen
123456789101112
Heute (Samstag)
Dezember 2017
S
M
T
W
T
F
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Uhrzeit auswählen:
Social
Apps
©2017 Quandoo GmbH. Alle Rechte vorbehalten