Restaurants
Wien
Wien
1. Bezirk
Restaurant Salzamt

Restaurant Salzamt

1. BezirkÖsterreichisch, Europäisch
Ausgezeichnet
4.9/6
51 Bewertungen
Restaurant Salzamt Wien image 1
Restaurant Salzamt Wien image 2
Restaurant Salzamt Wien image 3
Blitzschnelle ReservierungSichere dir in nur wenigen Klicks deinen Tisch
Hochzufriedene KundenÜber 100 Millionen satte und zufriedene Gäste lügen nicht

Über Restaurant Salzamt

Seit 30 Jahren die Referenz in Wien: Das Salzamt am Ruprechtplatz gilt seit seiner Eröffnung als Vorreiter und Begründer des sogenannten Bermuda-Dreiecks in Wiens Innerer Stadt. Die Location bietet mit ihrer geschmackvollen und zeitlosen Einrichtung ein Zuhause für alle Kreativen und Andersdenker, Querköpfe und Künster, die sich traditionell in Wien besonders wohl fühlen. Und darüber hinaus eine leckere und authentische Wiener Küche, deren Inspirationsraum auch bis nach Südosteuropa reicht. Und allein die Weinkarte gehört gestreichelt und geherzt, denn die Auswahl internationaler und österreichischer Weine macht jedes Verweilen im Salzamt zu einem besonderen Erlebnis.

Öffnungszeiten

Jetzt geöffnet - Schließt um 02:00
Saturday
11:30 - 02:00
Sunday
11:30 - 02:00
Monday
17:00 - 02:00
Tuesday
11:30 - 02:00
Wednesday
11:30 - 02:00
Thursday
11:30 - 02:00
Friday
11:30 - 02:00

Adresse

Restaurant Salzamt
Ruprechtsplatz 1
1010 Wien

Highlights der Speisekarte

1C7EBA56-AA6F-4A1D-8ECB-DACE554D828B

Vorspeisen

Mozzarella

mit Tomaten und Basilikum
7,50 €

Spargelsalat

mit Rucola und Avocado-Vinaigrette
8,90 €

Beef Tartare

mit Toast
11,90 €
Sicher Dir Deinen Tisch rechtzeitig!

Mehr zu Restaurant Salzamt, Wien

Das Epizentrum des Ausgehviertels: Seit Hermann Czech 1983 das Salzamt eröffnet hat, hat sich die Region am Ruprechtsplatz und Donaukanal im Herzen Wiens zum „Bermuda-Dreieck“ entwickelt. Mit großer Stilsicherheit und Geschmack hat Czech einen Raum geschaffen, der hohen Ansprüchen genügt und Erwartungen übertrifft. Das Salzamt ist schnell zum Treffpunkt für Mitglieder der Kultur- und Medienszene geworden, und damit natürlich Anziehungspunkt für das Besondere und Außergewöhnliche. Allein schon die Location: Bis 1824 befand sich auf dem Platz das tatsächliche Salzamt, in dem das wichtige Konservierungsmittel versteuert wurde. Das Salzamt steht in Tradition der vielen legendären Wiener Gasthäuser und ist dabei selber schon längst zur Referenz geworden.

Das erste, was einem bei einem Besuch auffällt: Die besondere Liebe zu allen Details. So wird beispielsweise die Speisekarte jeden Tag neu und von Hand geschrieben, und das seit 30 Jahren. Nur wer den ganz eigenen Weg geht, kann seit 30 Jahren als Innovator und Avantgardist gefeiert werden. Und auch im kulinarischen Bereich vertraut man im Salzamt seit der Eröffnung fast unverändert auf dieselben Elemente: Gekochter Tafelspitz, Wiener Schnitzel vom Kalb, Backhendlsalat, Beef Tatare – ein weiterer Beweis für das Motto: Never Change a Winning Team. Das Salzamt am Ruprechtsplatz in Wiens Innerer Stadt ist ein Fanal für Eigenwilligkeit, Gemütlichkeit und Vertrauen auf den guten Geschmack.

51 Bewertungen für Restaurant Salzamt

Ausgezeichnet
4.9/6
51 Bewertungen
Wartezeit:Sehr kurze wartezeit
Atmosphäre:Sehr angenehm
Lautstärke:Angenehm
Preis-leistungs-verhältnis:Sehr gut
Essen:Köstlich
Service & bedienung:Ausgezeichnet
"Ausgezeichnet"
6/6
Dorothea D.vor 3 Monaten · 2 Bewertungen

wir waren wie immer wieder sehr zufrieden! ein außergewöhnliches Restaurant mit freundlicher Bedienung und höchste Qualität der Speisen ! ebenfalls ein umfassendes Weinangebot. Der Besuch im "Salzamt" vor dem Theaterbesuch gehört einfach dazu.

"Ausgezeichnet"
6/6
Karl M.vor 4 Monaten · 1 Bewertung

Sehr freundliche Bedienung. Das Essen war sehr gut und schön präsentiert. Wir werden das Restaurant weiter empfehlen. Wir kommen bei nächster Gelegenheit wieder zurück zum Essen und Verweilen.

"Ausgezeichnet"
6/6
Gudrun H.vor 5 Monaten · 1 Bewertung

Das Salzamt - ein Klassiker, der über all die Jahre nichts an Qualität eingebüsst hat! Sind es nicht die hervorragende Architektur Hermann Czechs oder die beherzten Kellner - dann ist es bestimmt der Vranac, warum man immer wieder kommt!