DE
Salonplafond Wien image 1
Salonplafond Wien image 2
Salonplafond Wien image 3
Salonplafond Wien image 4
Salonplafond Wien image 5
Salonplafond Wien image 6
Salonplafond Wien image 7
Salonplafond Wien image 8
Salonplafond Wien image 9
Salonplafond Wien image 10

Salonplafond

1. Bezirk · International · 
Ausgezeichnet
5.2/6
173 Bewertungen

Über Salonplafond

Liebe Gäste, bitte beachtet, dass das Restaurant um 24 Uhr schließt. Vielen Dank!

Im Salonplafond werden kulinarische Tradition und Moderne mit großer Leidenschaft für das Handwerk zu einem einmaligen Erlebnis verbunden. In den prachtvollen Räumlichkeiten im Museum für angewandte Kunst an der Wiener Ringstraße können sich die Gäste auf die internationale Küche von Philipp Sieler und Michael Erfurt freuen, bei der saisonale und regionale Lebensmittel im Vordergrund stehen. Die beiden Chefköche konzentrieren sich bei ihren Kreationen stets auf das Wesentliche - den Geschmack! Aus diesem Grund wird hier noch alles von Hand selbst zubereitet. Das Restaurant im 1. Wiener Bezirk lässt sich übrigens vom skandinavischen Smörrebröd inspirieren und serviert von 10-17 Uhr leckere und üppig belegte kalte und warme Brote. Ab 18 Uhr stehen dann die Abendkarte und die Sous-Vide-Technik sowie die Neu-Interpretation von kulinarischen Klassikern im Fokus.

Adresse

Salonplafond
Stubenring 5
1010 Wien

Öffnungszeiten

Heute geöffnet - Öffnet um 10:00
Montag
10:00 - 00:00
Dienstag
10:00 - 00:00
Mittwoch
10:00 - 00:00
Donnerstag
10:00 - 00:00
Freitag
10:00 - 00:00
Samstag
10:00 - 00:00
Sonntag
10:00 - 00:00

Empfehlungen aus der Küche

B8C73D59-3E9A-4CA0-89CA-3B86A857D4FF

Vorspeisen

Ziegenkäse

| kandierte Pecannüsse | Rüben |
€ 12.00

Rinder Carpaccio

| Senfkaviar | Verjus Vinaigrette |
€ 14.00

Saiblings Tatar

| Rotkraut Mayonnaise | Knäckebrot | Miso |
€ 15.00
B0463FB3-B983-4E10-A1C9-A42F6BE7F833

Hauptgerichte

Entenbrust

| fermentiertes Rotkraut | Kürbis Kroketten |
€ 19.00

Kabeljau

| Dashi Fond | Kräuterkruste | geräucherte Kartoffeln |
€ 25.00

Lammrücken

| Kohlsprossen | Erdnuss | Selleripüree |
€ 26.00
23914FCF-1514-4544-82D9-2C2EDB2B8818

Nachspeisen

Heidelbeer Nockerl

| Bourbon Vanilleeis | Hibiskusschaum |
€ 9.00

Walnuss Mousse

| Kaffee Emulsion | eingelegte Zwetschke |
€ 9.00

Bratapfel

| Marzipan | Karamell Espuma |
€ 9.00

Speisekarte

Abendkarte

pdf

Mehr zu Salonplafond, Wien

Möchte man in den Genuss der internationalen Gerichte vom Salonplafond kommen, muss man in Wien erst zum MAK – dem Museum für angewandte Kunst am Stubenring im Herzen vom 1. Bezirk. Doch der Weg lohnt sich, denn in den ehrwürdigen Räumen des Lokals erwarten den Gast nicht nur raffiniert zubereitete Köstlichkeiten, sondern auch ein ganz besonderes Ambiente mit einzigartigem Charme. Auf der Abendkarte findet man neben Klassikern der österreichisch-wienerischen Küche wie Wiener Schnitzel, Rinderschmorbraten oder Topfenknödel mit Zimt und Zwetschke, auch zahlreiche internationale moderne Kreationen. Aber auch ein Besuch am Tag lohnt sich, denn dann wird man mit herzhaft belegten Broten, Egg Benedict oder einem Englischen Frühstück verwöhnt.

Beeindruckend wie das Gesamtkonzept des Restaurants ist übrigens auch die Bar, die zum einen durch ihre Größe auffällt und zum anderen mit einer riesigen Auswahl an Spirituosen beeindruckt. An den warmen Tagen im Wiener Sommer lädt der große und gemütliche Gastgarten mit 150 Sitzplätzen, einer Außenbar und Liegestühlen auf der großen Wiese dazu ein, hier im 1. Bezirk unter freiem Himmel die schöneren Stunden des Tages bei leckeren internationalen Köstlichkeiten und dem einen oder anderen kühlen Drink zu verbringen. Die Wein-, Bier- und Cocktailkarte wurde im Übrigen mit viel Liebe zum Detail von André Drechsel zusammengestellt. Auch hier ist der Anspruch an erstklassiges traditionelles Handwerk bei Winzern und Braumeistern bei jedem Schluck zu schmecken. Empfehlung!

173 Salonplafond Bewertungen

"Ausgezeichnet"6/6
Maja M.vor 2 Tagen · 2 Bewertungen

amazing brunch, friendly staff and great atmosphere. definitely will be back! :)

"Ausgezeichnet"6/6
Michael S.vor 5 Tagen · 1 Bewertung

Hervorragender, wunderbarer Service, Speisen und Getränke in 1 a Qualität, Ihr Haus kann man bestens weiterempfehlen. Wunderbar. Wir werden mit Sicherheit bei unserem nächsten Wien Besuch wiederkommen.

"Ausgezeichnet"6/6
Carina F.vor 5 Tagen · 1 Bewertung

tolles essen, sehr freundliche bedienung, schönes ambiente, ein wenig kalt bei den fenstern, da es reingezogen hat, aber sonst war es sehr gemütlich, haben und wohl gefühlt

"Ausgezeichnet"6/6
imgMaximilian W.vor 5 Tagen · 1 Bewertung

Die Location vereint stilvolles Ambiente mit modernem, innenarchitektonischem Flair! Die Speisen schmecken hervorragend, die Speisekarte ist sehr abwechslungsreich und auf Wünsche wird äußerst freundlich eingegangen! Des weiteren ist das Preis-Leistungs-Verhältnis top! Immer wieder gerne!

"Ausgezeichnet"6/6
Zeynep M.vor 2 Monaten · 10 Bewertungen

Nach 3-malige Planänderung, haben wir es endlich ins Salonplafond geschafft. Wow was für ein Gebäude MAK ist und was für ein Interieur das Restaurant hat. So schön. Vergangenheit meets Zukunft. Das Restaurant scheint ziemlich populär zu sein, es ist immer durchgehend voll besetzt. Die Kellnerinnen sind alle sehr nett, flink und informative. Die Essenauswahl ist nicht groß aber dafür sehr interessant. Die Wartezeiten für die Vor- (Ziegenkäse | kandierte Pecannüsse | Rüben), Haupt- (Garnelen | Tomaten-Senfsaat-Sugo | Koriander) und Nachspeise (Heidelbeer Nockerl | Bourbon Vanilleeis | Hibiskusschaum) sind nicht lange. Es wird schnell und professionell serviert. Dazu haben wir ein Paar Gin Cocktails bestellt und noch frisches Brot mit Hausgemachter Käse-aufstrich bekommen. Alles schmeckt wunderbar. Einzig negativer Punkt hier zu erwähnen wäre: es waren leider viel zu viele Tomaten in der Hauptspeise. Wir kommen sicher wieder aber dann reservieren wir ein Tisch für das Frühstück.

"Schlecht"2/6
Birgit T.vor 3 Monaten · 1 Bewertung

Das einzig Positive war, dass man sich gemerkt hatte, dass wir ein "Geburtstagskind" dabei hatten und es gab einen Schokokuchen mit Sprühkerze. Allerdings gleich und ganz schnell nach dem Hauptgang, dabei hätten wir gerne noch ein Dessert gekostet. Nach dem Schokokuchen (netterweise waren mehrere Gabeln dabei) wollte aber keiner mehr. Ansonsten hat uns die neue Karte nicht gefallen, und die Speisen waren von "ok" (Ente, Lamm) über "naja" (Beilagen) bis hin zu "absolut nichts sagend" (Fisch). Jedenfalls kein Vergleich mit dem Salonplafond der letzten Jahre. Wir waren im Sommer das letzte Mal da, da war vom Weggang von Tim Mälzer-Team nichts zu merken, diesmal definitiv. Und unverständlich auch der unorthodoxe Prozellanmix samt neuer Ikea-Wassergläser (Ikea-Punzierung am Boden) - Saftkännchen aus der alten stylischen Serie, dazu absolut unpassende weiße Teller (Desingform 10er Jahre) .... ganz seltsam. Service nett, aber auch kein Vergleich. Und um 23.30 wurde darauf beharrt, dass jetzt die Bar geschlossen wurde (ein Freund kam zum Abholen und hätte gerne noch etwas getrunken, aber um 23.35 gab es nichts mehr, um 00.00 wurde das Restaurant geschlossen. Und aus.) Das Restaurant ist um etwa 2 Kategorien gesunken. Hat aber das Preisniveau gehalten --> definitiv nicht gerechtfertigt. Schade. Wirklich sehr schade.

"Schlecht"2/6
Dominic W.vor 6 Monaten · 1 Bewertung

Essen: Für eine "Gebackene Maishendlkeule mit Wildkräutersalat" knapp 20 € zu verlangen ist sehr mutig vor allem wenn es nur eine Umschreibung für einen Salat mit gebackenem Huhn ist, dass ich in jedem guten Lokal in gleicher Qualität um knapp 10 -13 € bekommen kann. Der Zander war geschmacklich in Ordnung aber auch hier ist das Verhältnis Menge und Preis nicht ausgeglichen. Hier wird offensichtlich versucht eine gehobenen Sternekategorie zu erkochen was jedoch nicht gelang. Trotz alle dem ist zu anzumerken dass das Essen selbst geschmacklich gut war lediglich das "Rundherum" ist nicht ausgereift. Konzept sollte vielleicht überdacht werden. Service: Die Kellnerin begrüßte uns herzlich, begleitete uns zu unserem Tisch und nahm in aller Ruhe unsere Bestellung auf. Nach den georderten Getränken war jedoch ein abruptes Ende der Bedienung. Bei der Vorspeise (wohlgemerkt eine Gazpacho welche keine 5 Minuten arbeiten erfordern, da eigentlich als Mise en Place bereits am Vormittag vorbereitet) vergingen trotz Nachfrage ob die Bestellung nicht vergessen wurde knapp 40 Minuten. Weiter ging es mit der Hauptspeise die ebenfalls nochmals fast 40 Minuten in Anspruch nahm. Ich verstehe dass bei einem vollen Haus die Küche ihr bestes gibt aber sowas darf nicht passieren. Wobei anzumerken ist dass unser Essen zuerst auf einem anderen Tisch gelandet ist, was jedoch in erster Linie nicht die Schuld des Kellners per se war, der offensichtlich noch neu war, sondern die der Oberkellnerin die offenbar selbst die Tischnummern nicht wusste und ihn zu dem falschen Tisch leitete. Keine Entschuldigungen dass wir knapp 1 1/2 Stunden auf eine Vorspeise und zwei Hauptspeisen gewartet haben. Nichts dergleichen. Allerdings muss man dazusagen dass wir vor knapp 6 Monaten schon mal hier waren und all diese Problem noch nicht wahrnehmbar gewesen sind. Damals waren wir noch sehr zufrieden und freuten uns schon auf den nächsten Besuch. Nicht falsch verstehen ich bin kein Querulant sondern nur ein Gast der von dem Lokal dass er anders in Erinnerung hatte, schwer enttäuscht war.

"Großartig"5/6
Elisabeth F.vor 4 Monaten · 5 Bewertungen

Das Ambiente im Salonplafond ist modern und altehrwürdig zugleich. In den sehr hohen Räumen mit der wunderbaren Kassettendecke und dem sehr freundlichen Personal fühlt man sich wohl. Einzig die Lautstärke ist relativ hoch - vermutlich wegen der hohen Räume. Das Essen war wunderbar. Die Zubereitungsart Sous-vide muss unbedingt probiert werden! Aber auch die anderen Speisen waren top und der Preis angemessen.

"Großartig"5/6
Georg F.vor 6 Monaten · 1 Bewertung

Das Essen war letztlich sehr gut. Die Auswahl hat sich nur auf diverse, sicherlich sehr kreative Brote beschränkt. Mein Kalbstafel-Spitz entpuppte sich beispielsweise als Schwarzbrot mit den diversen Bestandteilen eines Tafelspitzes. Der Tafelspitz selbst bestand aus dünn aufgeschnittenem, gebratenem (also nicht gekochten!) Fleisch. Alles sehr geschmackvoll und gut - nur habe ich mich halt auch einen ganz normalen Tafelspitz gefreut. Die auf dem Brot drapierten Apfelscheiben waren nach meinem Geschmack etwas zu säuerlich. Die Nachspeisenauswahl etwas schmal. Ich hatte letztlich eine sehr gute, mündlich empohlene Topfen-Marillen-Torte. Die Bedienung war sehr freundlich und das Ambiente im Garten ist super-schön!

"Okay"3/6
Birgit H.vor 7 Tagen · 5 Bewertungen

Wir haben für 3 Personen und einen Hochstuhl reserviert. Wir bekamen einen dreieckigen Tisch, also saß eine Person auf der Bank, eine auf der Seite, auf der anderen Seite stand der Hochstuhl und an einem Eck saß die 3. Person. Wir würden 2x gefragt ob diese Person sich nicht woanders hinsetzen konnte weil genau dort der Durchgangsbereich fürs Service war. Ist halt bei einem dreieckigen Tisch nur schwer möglich. Zum Glück konnten wir dann während der Vorspeise auf einen größeren runden Tisch wechseln. Das Essen war gut aber nichts herausragendes. Service war bemüht freundlich. Für 2 Scheiben extra Brot und Semmel wurden 4,- verrechnet. Das Ambiente ist aber eigentlich sehr toll, wir waren ja auch schon zum dritten Mal dort, nur leider diesmal nicht ganz so toll.

2 Personen
Dieses Restaurant hat keine Verfügbarkeiten mehr.
Heute (Montag)
Januar 2018
S
M
T
W
T
F
S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Uhrzeit auswählen: